Krzel Farbe

Projekttage mit der Schülerfirma FairWear

Im Januar und Februar 2018 fanden an der Rudolf Steiner Schule Berlin Projekttage statt, in denen wir zusammen mit unserem indischen Projektpartner Parag Chaturvedi die Entwicklung der Schülerfirma vorantrieben. In einem Kurs von 6 Schülern wurde eine neue Produktidee entwickelt und Aufgaben verteilt. Es geht um ein bestimmtes Druckmotiv, welches von den Schülern designed wird. Es wird zunächst als „Betriebsgeheimnis“ behandelt und kann deshalb hier nicht vorgestellt werden. Die Idee kam in einer Lernatmosphäre, die man am besten als „open space“ bezeichnen sollte. Die besten und kreativsten Produktideen kommen in einem solchen „entdidaktisierten“ Raum, der sich für die Schüler irgendwie gar nicht nach Lernen anfühlt. Die Arbeit wurde dann am Nachmittag auf einem Plenum vorgestellt und gemeinsam mit anderen Schülern nach weiteren Initiativen der Schülerfirma gesucht und diese diskutiert.

Ausflug mit Jugendlichen und Geflüchteten nach Hamburg

Dank des BMFSJ finanzierten Projektes, konnten wir mir einer Gruppe von 24 Jugendlichen Ende November 2017 einen Tagesausflug zum Hamburger Hafen unternehmen. Es ging morgens früh mit dem ICE los. In 2 Stunden waren wir in Hamburg. Wir hatten eine Hafenrundfahrt der besonderen Art gebucht. Ein Hamburger Bildungsträger bietet Hafentouren zum Fairen Handel an. Hier wird während der Rundfahrt über den Anbau und den internationalen Handel mit Bananen, Kaffee, Kakao, Textilien usw. informiert. Diese Produkte kommen an bestimmten Terminals im Hamburger Hafen aus Südamerika, Afrika und Asien an und erreichen schließlich durch komplexe Logistikprozesse die europäischen Märkte. Auch darüber wurden wir ausführlich informiert. Teilweise werden die Überseeprodukte, wie z.B. die Kaffeebohnen direkt am Hafen in Röstereien weiterverarbeitet. Auch die Schulhoodies für die Schülerfirma „FairWear“ der Rudolf Steiner Schule Berlin kommen hier mit dem Schiff an, bevor sie nach Berlin transportiert werden. Zum Abschluss des Tagesausfluges kehrten wir in dem Cafe „Elbfaire“ ein – dem ersten vegetarischen und bio-fairen Cafe in der Hafencity Hamburg. Insbesondere für die geflüchteten Jugendlichen war dieser Ausflug etwas ganz besonderes. Die wenigsten von Ihnen hätten in Deutschland einen so großen Hafen erwartet. Für sie wurde das Thema „globale Handelsbeziehungen“ besonders konkret erfahrbar.

Weihnachtsmärkte

TEXT UND FOTOS folgen demnächst

Vom 13.-17. November benbi

Mitte November fand das 18. Berliner Entwicklungspolitische Bildungsprogramm (benbi) im FEZ Berlin zum Thema Kolonialismus statt. Unter dem Motto "Alles nur Geschichte? - Wie Kolonialismus unsere Welt bis heute prägt" kamen über 2.400 Berliner Schüler*innen der 3.-13- Klasse sowie Pädagog*innen und Interessierte im FEZ zusammen uns setzten sich interaktiv und altersgerecht mit dem spannenden und herausfordernden Jahresthema auseinander. Auch hier durften wir vertreten sein. Wir hatten einen Info-Tisch und interessierte Lehrer_innen und Schüler_innen konnten sich zum Thema der nachhaltigen Schülerfirmen informieren.